Hinweis 2010/1 - Inbetriebnahmezeitpunkt bei PV-Anlagen unter dem EEG 2009

Abgeschlossen: 

Ja

eingeleitet am: 

31.05.2010

beschlossen am: 

25.06.2010

Urheber: 

Clearingstelle EEG

Aktenzeichen: 

2010/1

Gesetzesbezug: 

EEG 2009 § 3
EEG 2009 § 16 u. § 18,§ 20,§ 21, § 60

Die Clearingstelle EEG hat am 25. Juni 2010 den Hinweis zum Thema „Inbetriebnahmezeitpunkt bei PV-Anlagen unter dem EEG 2009“ beschlossen. Dem Hinweis voraus gingen der Eröffnungsbeschluss, der Entwurf des Hinweises sowie die Stellungnahmen von bei der Clearingstelle EEG akkreditierten Verbände und registrierten öffentlichen Stellen.

Zu diesem Verfahren gehören die im Anhang (als PDF-Dateien) bereitgestellten Dokumente.

Nach Ablauf der Stellungnahmefrist ist am 16. Juni 2010 die PDF-Dokument Stellungnahme des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit – 141 KB eingegangen.

Die Clearingstelle EEG rät aus Gründen der persönlichen und der Anlagensicherheit dringend dazu, bei der Inbetriebnahme und sonstigen Arbeiten an PV-Installationen die Vorgaben der DIN EN 62446 (VDE 0126-23) :2010-07 – Netzgekoppelte Photovoltaiksysteme – Mindestanforderungen an Systemdokumentation, Inbetriebnahmeprüfung und wiederkehrende Prüfung – zu beachten. Insbesondere weist sie darauf hin, dass die Erzeugung und Messung eines Strang-Kurzschlussstroms gem. Abschnitt 5.4.5 der o.g. DIN mithilfe eines eingeschleiften Strommessgeräts (5.4.5.2.1) bei Vorliegen der weiteren, im Hinweis 2010/1 der Clearingstelle EEG genannten Voraussetzungen eine Inbetriebnahme im Sinne des EEG 2009 darstellt.