Installation einer Sammelzählung in Mehrfamilienhäusern: Rechtsfragen und Antworten

Studie  –  Schlagworte: Messung/Messeinrichtungen · Netzanbindung

Typ: 

Aufsatz

Datum: 

03/2012

Autor(en): 

Karsten Rauch

Gesetzesbezug: 

BGB
EEG 2009 § 34,§ 35,§ 36,§ 37 u. § 39
EnWG 2005
MessZV
StromNEV

Fundstelle: 

ZNER (Zeitschrift für Neues Energierecht) 2011, 271-276.

Der Autor beschäftigt sich mit den energierechtlichen Fragen, die aufgeworfen werden, wenn der Strombezug in Mehrfamilienhäusern nicht durch jeweils jeder Wohneinheit zugeordnete Messeinrichtungen, sondern über eine gemeinsame Messeinrichtung (sog. Sammelzählung) erfasst werden. Dazu geht er auf das Leistungsbestimmungsrecht des Messstellenbetreibers nach § 8 1 MessZV unter Berücksichtigung der verschiedenen Interessen (Letztverbraucher, Lieferanten, Netzbetreiber, Gemeinwohl) ein und verweist für Teilfragen auf den Beschluss der BNetzA vom 19. März 2007 - BK6-06-071. Weiterhin setzt sich der Autor mit der sich gegebenenfalls ergebenden Funktion des Sammelzählerbetreibers als Betreiber eines lokal abgegrenzten Elektrizitätsversorgungsnetzes und eines Elektrizitätsversorgungsunternehmen hinsichtlich der EEG-Umlagepflicht nach § 37 Abs. 1 EEG 2009 auseinander.