Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV) - Entwurf

erster Entwurf vom: 

13.12.2016

letzter Entwurf vom: 

27.02.2017

Initiator: 

Bundeswirtschaftsministerium

Gesetzesbezug: 

Anbei finden Sie die Rechtsetzungsmaterialien zur Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV).

Im MaStR sollen das PV-Meldeportal und das Anlagenregister in ein Gesamtanlagenregister überführt werden.

Gang des Rechtsetzungsverfahrens:

  • Herbst 2014: Diskussion der BNetzA zum MaStR,
  • 22. Dezember 2014: Ende der Stellungnahmefrist diverser Marktakteuere des Energiebereichs zum Ergebnis der Diskussion der BNetzA,  
  • 20. April 2015: Ergebnispapier der BNetzA (s. Anhang),
  • 7. September 2016: Veröffentlichung Gesamtkonzept und Konzept zur Integration von Bestandsanlagen (s. Anhang)
  • 17. November 2016: Veröffentlichung diverser Detailkonzepte zu Nummern und Daten (s. Anhang)
  • 13. Dezember 2016: Veröffentlichung des Referentenentwurfs (RefE) der MaStRV (s. Anhang)
  • 27. Februar 2017: Veröffentlichung einer überarbeiteten Version des RefE (s. Anhang)
  • 1. März 2017: Veröffentlichung des überarbeiteten Konzepts (s. Anhang)
  • 8. März 2017: Verabschiedung der MaStRV durch das Bundeskabinett
  • 20. April 2017: Verkündung der MaStRV im Bundesgesetzblatt. Die Verordnung tritt am 1. Juli 2017 in Kraft und löst das PV-Meldeportals und das Anlagenregister vollständig ab, wobei die AnlRegV am 1. September 2017 außer Kraft tritt (Meldepflicht für alle Neuanlagen, Integration aller Marktakteure und Übernahme der Datenverantwortung für Bestandsanlagen)

Weitere Informationen zum MaStR finden Sie auf den Seiten der BNetzA.

(1 Punkt = gar nicht, 5 Punkte = sehr nützlich; dargestellt ist der Durchschnitt)
56.25/108
Ausführlichere Rückmeldung
Wenn Sie mögen, können Sie uns eine ausführlichere Rückmeldung zu unserer Arbeit geben (Zeitbedarf etwa 3 Minuten).